Die Vision

Eine geeinte/gleichgesinnt und verbundene Menschheit, welche in Frieden, Gerechtigkeit, Freiheit und im Einklang mit unserem Mutterplaneten leben kann. Klingt utopisch? Beginnen wir mit uns selbst!

Spiritualität, Bewusstsein, Energie, zenergetics, utopie, menschheit, wtf, vision, weitblick, ideen, träume, sich selbst sein
Spiritualität, Bewusstsein, heilung, wissen,evolution, weltfrieden, heilung, gerechtigkeit, freiheit, menschheit, vereinigung

Generation Z?

Sind wir die Letzten!?

MAMA's Küche

Alles beginnt einmal klein. 

Ein Funke, ein Gedanke, ein edles Wort, eine bewusste Handlung, eine Bewegung und ein Wandel. Wenn gesunde Saat auf fruchtbaren Boden fällt, gedeiht etwas Wunderbares. 
In der Natur scheint Alles einfach zu sein. Alles hat seine Ansprüche, aber auch alles gibt, um weiteren Ansprüchen gerecht zu werden. Geben und Nehmen. Und weil dies so gut funktioniert, ist ES, alles. 
Die Liebe, die Sprache des Universums.
Nur verstehen wir Sie?

heilung, natur, frucht, evolution, fruchtbarkeit, gesunde ernährung, saat, sprache des universums, liebe, wandel, verwandlung

Interconnectedness

Die Bäume im Wald kritisieren sich nicht, denn Sie sind im Frieden. Sie besitzen kein selbst- konstruiert und erdachtes Ich, und können dadurch wirklich aus dem Unendlichen, für das Unendliche schöpfen.
Sie leben als Gemeinschaft, jeder Teil des grossen Mosaiks, das sich Wald nennt und was wiederum Teil eines noch grösseren Verbundes wird.
Je nach Energie-/ und Platzverhältnissen und anderen multidimensionalen Variablen entwickeln sich die unterschiedlichsten Kompositionen verschiedener Räume. Dabei kann man sagen, dass simple Verbände, zu Komplexen, und noch komplexeren Beziehungen zusammenwachsen und sich durch Ihre natürlich entstandenen Eigenschaften gegenseitig beeinflussen.((...)Atomteilchen, Atome, Verbindungen, Zellorganellen, Zellen, Symbiosen, Gewebe, Organe, Organismen, Superorganismen, Biome, Lebensräume, planetarische Biosysteme, Planeten, Sternsysteme, Galaxien, Cluster, Universum(...)). 
 

Es ist Zeit. 

Zeit, zu realisieren, dass ich nicht der Einzige auf diesem wunderbaren Planeten bin, damit die Menschheit diesen blauen Planeten, in seiner lebendigen Pracht, noch weitere Jahre bewohnen kann. 
Zeit, zu sehen, dass wir als vereinte Menschheit, einfacher und vor allem miteinander wachsen können.

Zeit, wieder Mensch zu werden, wieder authentisch zu sein

Zeit, unser Bewusstsein zu öffnen, in das Miteinander- verbunden- sein, das All- Ein zu erfahren, sodass wir emphatisch spüren, was wir sind.

Zeit, mich vollkommen Ausdrücken zu können, wie ich fühle, denke, spüre, verstehe etc.

bewusstsein, unendlichkeit,zeit, wachsen, erleben, freude, gross werden, blauer planet, authentisch sein, bewusstsein, allein

Zeit, wieder Mensch zu werden, wieder authentisch zu sein

Der homo sapiens, übersetzt der weise Mensch, an der Spitze der Nahrungskette. Mithilfe der schöpferischen Fähigkeiten, die uns durch die Evolution in die Wiege gelegt worden sind, konnten wir uns besonders von der animalischen und instinktiven Lebensweise der anderen Tiere abheben. 
Wir sind uns unserer Selbst mehr oder weniger bewusst. Wir können Gedankengänge miteinander verknüpfen, übersetzen und realisieren. Und somit unsere Umwelt nach unseren Bedürfnissen und nach belieben verändern.
Daher finde ich, tragen wir eine gewisse/gewissenhafte Verantwortung. Dankbarkeit für das, was uns geschaffen hat, denn wir können uns ja bewusst machen, was unsere Handlungen für Auswirkungen auf das haben, was uns am Leben erhält. Selbst wenn wir nicht direkt die Rechnung kassieren. Veränderungen passieren auch, in für uns nicht sichtbaren Räumen. Dies führt zu einer Art Kettenreaktion sich weiterverändernden Variablen, deren Auswirkungen vielleicht erst durch die Zeit sichtbar werden. 
Wir sind theoretisch fähig, Verantwortung zu übernehmen.
Sind wir auch weise?

bewusstsein, geist, revolution, liebe, spiritualität, barmherzigkeit, wahrheit, vergebung, wissen, empathie, gerechtigkeit

rEVOLution

Dabei beginnt doch alles bei uns? Nach dem Motto, lache und die Welt lacht zurück… Wie wir in den Wald schreien, schreit es zurück, manchmal verzögert.
Durch die Geschichtsbücher wissen wir mehr oder weniger, dass Veränderung meist im Geiste beginnt. Gedankengut, Bewusstsein und gewissermassen auch Leid müssen vorhanden sein, um ein manifestiertes, sich materialisiertes System verändern zu können/wollen.
Liebe war bei Revolutionen aller Art, immer ein zentrales Thema, jedoch meist nur unter konditionierten Vorbehalten.
Es braucht keinen gewaltsamen Umsturz, wenn wir alle in die vorbehaltlose Liebe springen;
Uns mit Empathie für Gerechtigkeit, Freiheit und Wahrheit einsetzen und aus diesem farbigen Pool, gemeinsam Neues schöpfen. Wir könnten alle an einem Strang ziehen und die Welt/unsere Welt basierend auf drei Grundprinzipien aufbauen; Bedingungslose Liebe, Nachsicht/Vergebenheit und Wahrheit. 

Geistige Re-LOVE-ution

Wir erfahren tagtäglich wie ansteckend Lachen, Trauer, Freude, Hass, Wut und Leichtigkeit sind, dabei müssen wir nicht einmal den Grund kennen. Es spricht einiges dafür, dass unsere Körper automatisch mit dem "Vibe"/Zustand/Information/Vibration mitschwingen, wenn wir es zulassen. Man nennt es auch Resonanz. Gesetz der Anziehung ist auch ein Stichwort.

Durch meine persönliche Auseinandersetzung mit verschiedenen Glaubenslehren, traf ich immer wieder auf dieselben drei Grundprinzipien; Bedingungslose Liebe, Nachsicht und Wahrheit.
Ich möchte nicht religiös klingen, doch beim "Studium" dieser, wurde mir irgendwie klar, was sie in Zusammenhang mit Kernaussagen grosser Glaubensgemeinschaften am Hut haben.
Jesus lehrte Nachsichtigkeit 
Buddha lehrte die bedingungslose Liebe
Hermes oder Thot war der Bote des Wissens und bewahrte Wahrheiten vor denen, die nicht als "würdig" erachtet wurden

Ich bin selbst der Meinung, dass wir so ziemlich alles, mit diesen kosmischen Prinzipien betrachten können und anhand dessen, eine bewusste Einschätzung anlegen sollten.